Revolution? Nein, aber trotzdem was ganz was Neues...

Im Ernst, - das hätt` ich jetzt selbst nicht gedacht...

Nach 20 Jahren waschechten Stilllifer-Daseins, fotografierte ich in den letzten Monaten nicht nur einen - sonderen gleich mehrere Poeple-Jobs. Eine echte Revolution im Stillifer-Alltag! Naja, ist dann doch etwas hochgegriffen. Jedenfalls war es eine große Überraschung und Herausforderung.

Herangetragen an mich, wurde der Wunsch von meinem Kunden Eckerle, für den ich bisher ja ausschließlich Fashionstills fotografierte. Davon allerdings ne ganze Menge. Anfangs war ich skeptisch bis ablehnend. Ich hab mirs schlichtweg nicht zugetraut. Ganz unbeleckt bin ich zwar nicht in der Peoplefotografie, aber es war halt vor ewigen Zeiten, als ich viele People-Shootings organisiert und assistiert hatte. Auch in den ersten ein bis zwei Jahren als Fotograf, habe ich einige People-Jobs selbst fotografiert, u.a. für McDonalds. Aber seither? Nada!

Dafür, muss ich sagen, bin ich dann doch ganz zufrieden mit den Ergebnissen. Auch wenn ich hier sehr viel den Artdirektoren Carsten Heine und vor allem Ben Schmidt zu verdanken habe. Sie waren bei den Shootings sicherlich sehr viel mehr gefordert, als bei routinierten People und Modefotografen. Anyway, es hat gut geklappt und ein paar sehr schöne Sachen sind dabei rumgekommen..., hier zu sehen, im brandneuen portfolio fashion | people .